Der Hamburger Grünflächenfraß in Bildern

Kahlschlag eines Wäldchens in Fuhlsbüttel und Verkauf des städtischen Grundstücks an Quantum Immobilien-AG

 

http://gemeinsam-in-fuhlsbuettel-nord.de/home/projekt/

So wird in Hamburg das Leid der Geflüchteten instrumentalisiert, um Bau"recht" zu schaffen und jeden Quadratmeter Hamburg an Spekulanten-Konzerne zu verschachern:

"Die „Flüchtlingsunterkunft mit der Perspektive Wohnen“ wurde auf Grundlage des § 246 Absatz 14 BauGB in Verbindung mit dem derzeit geltenden Planrecht im üblichen Standard des Wohnungsbaus errichtet. Dadurch gelten die Wohnungen zunächst als Flüchtlingsunterkünfte. Parallel wird derzeit ein neuer Bebauungsplan (B-Plan) aufgestellt, damit die Wohnungen langfristig (...) zur Verfügung stehen.

"Käufer des städtischen Grundstücks und Investor ist die Quantum Immobilien AG Hamburg."

<< Zurück zur vorherigen Seite

Diese Seite teilen!    Twitter  G+  

Sie haben Bilder von einem Gebiet, das hier noch nicht aufgeführt ist? Senden Sie Ihre Fotos an:
ein-bild-sagt-mehr@gmx.de

Neueste Beiträge:

Schlagwörter:

Alster Alsterdorf Alsterdorf 22 Alsterdorf 42 Alsterlauf Artenschutz Artenschutzprüfung Bahngärten Barmbek-Nord 42 Baumfällung Baumfällungen Beim Farenland Berner Heerweg Brauhaus Brutvögel Bäume Deelböge Eppendorf Farmsen-Berne Fuhlsbüttel Fällung Garten Gartenbauverein Gleisdreieck Groß Borstel 25 Grünflächenfraß Grünfraß Hamburg Heimann-Stift Heuorts Land Hohe Liedt Kahlschlag Kastanien Kleingärten Langenhorn Langenhorn 13 Langenhorn 22 Nachpflanzung Nachverdichtung Natur Naturschutz Naturzerstörung Obstinsel Ochsenzoll Paragraph 246 Parzellen Quantum Raubbau Rodung Räumung Rümkerstraße Straßenbäume Tangstedter Landstraße Tarpenbek Tarpenbek Greens Tre Castagne Vernichtung Wald Waldquartier Wandsbek Wildnis Winterhude 22 Winterhude 42 WsE Zerstörung

Alle Beiträge: